image image image
image

Familienforschung in Westpreußen


Wer die Vergangenheit nicht ehrt, verliert die Zukunft -
wer seine Wurzeln vernichtet, kann nicht wachsen.
(Friedensreich Hundertwasser)

Hinweise zur Familienforschung in Westpreußen





Westpreußisches Ortsverzeichnis


mit Angaben zu 8.456 westpreußischen Orten




Ortsname:       



Im Detail stellt sich das Ergebnis wie folgt dar:

Wenn Sie den Links unter Standesamt bzw. unter Kirchengemeinden folgen, wird Ihnen angezeigt, ob Standesamtsregister und/oder Kirchenbücher überliefert sind und wo diese Register heute verwahrt werden.






Ortsname:Adamsdorf 
Namensvariationen:Rude, Ruden (1336), Rauden, Rawden (1499), Königlich Ruda, Adamowo, Jadamowo, Adamsdorf (ab 1875) 
Polnischer Ortsname:Mały Rudnik 
Status:Landgemeinde 
Landkreis:Graudenz 
Regierungsbezirk:Marienwerder 
Amtsbezirk:Rondsen 
Amtsgericht:Graudenz 
Standesamt:Rondsen 
Evangelische Kirche:Piasken-Rudnick (ab 1893), zuvor Graudenz 
Katholische Kirche:Sarnau 
Einwohner:1783: 20 Feuerstellen
1852: 209
1885: 439
1905: 427
1910: 418 

Literatur:

Xaver Froelich, Geschichte des Graudenzer Kreises, Bände 1 und 2, 2. Auflage, Danzig 1884/85 - Download Band 1   Download Band 2

Nordewin von Diest-Koerber/Gerhart Meißner/Hans-Jürgen Schuch, Die Stadt und der Landkreis Graudenz. Aus sieben Jahrhunderten deutscher Geschichte, Münster 1976

Max Aschkewitz, Bevölkerungsgeschichte des Kreises Graudenz, Danzig 1943 (= Bevölkerungsgeschichte des Reichsgaues Danzig-Westpreussen, Reihe B, Heft 14)
 
Landkarten:
Sie können sich die Lage des Ortes auf folgenden Landkarten ansehen:

Digitale Karten:

Wikimapia

Google-Maps

Genealogische Landkarte von Fritz Schulz

Messtischblätter:

GeoGREIF

Mapi.Ziomal.org

Archiwum Map Zachodniej Polski

Kujawsko-Pomorska Biblioteka Cyfrowa

Genealogisches Ortsverzeichnis:Adamsdorf im GOV

Familienforschung in Westpreußen

www.westpreussen.de
image
image image image