image image image
image

Familienforschung in Westpreußen



Die Vorfahren sind die Lehrer kommender Generationen.
(Chinesisches Sprichwort)

Hinweise zur Familienforschung in Westpreußen





Westpreußisches Ortsverzeichnis


mit Angaben zu 8.467 westpreußischen Orten




Ortsname:       



Im Detail stellt sich das Ergebnis wie folgt dar:

Wenn Sie den Links unter Standesamt bzw. unter Kirchengemeinden folgen, wird Ihnen angezeigt, ob Standesamtsregister und/oder Kirchenbücher überliefert sind und wo diese Register heute verwahrt werden.






Ortsname:Leßnau 
Namensvariationen:Neu-Mechow (Ende des 16. Jahrhunderts), Lisnewo (um 1661), Lessnau, Lesnau (1772), Leßnow oder Lesnau (1789), Lesniewo, Leßnau 
Polnischer Ortsname:Leśniewo 
Status:Landgemeinde 
Landkreis:Neustadt, Putzig (ab 1887) und Neustadt (ab 1939) 
Regierungsbezirk:Danzig 
Amtsbezirk:Darslub 
Amtsgericht:Putzig 
Standesamt:Leßnau - Kirchenbuchzweitschriften 
Evangelische Kirche:Leßnau (ab 1888) 
Katholische Kirche:Mechau 
Einwohner:1905: 552
1910: 549 
Ortsgeschichte:Auf den Seiten von Uwe Kerntopf 

Literatur:

Hans Prutz, Geschichte des Kreises Neustadt in Westpreußen, Danzig 1872

Franz Schultz, Geschichte der Kreise Neustadt und Putzig, Danzig 1907
 
Landkarten:
Sie können sich die Lage des Ortes auf folgenden Landkarten ansehen:

Digitale Karten:

Wikimapia

Google-Maps

Virtuelles Kartenforum

Genealogische Landkarte von Fritz Schulz

Messtischblätter:

GeoGREIF

Mapster

Genealogisches Ortsverzeichnis:Leßnau im GOV

Familienforschung in Westpreußen

www.westpreussen.de
image
image image image