image image image
image

Familienforschung in Westpreußen



Wer in der Zukunft leben will, muss in der Vergangenheit buchstabieren.
(André Malraux)

Hinweise zur Familienforschung in Westpreußen





Westpreußisches Ortsverzeichnis


mit Angaben zu 8.456 westpreußischen Orten




Ortsname:       



Im Detail stellt sich das Ergebnis wie folgt dar:

Wenn Sie den Links unter Standesamt bzw. unter Kirchengemeinden folgen, wird Ihnen angezeigt, ob Standesamtsregister und/oder Kirchenbücher überliefert sind und wo diese Register heute verwahrt werden.






Ortsname:Schidlitz 
Namensvariationen:Siedlce, Schidlitz 
Polnischer Ortsname:Siedlce 
Status:Gehörte mit Alt Schottland und Stolzenberg zu den sogenannten "vereinigten Vorstädten" von Danzig, die 1814 eingemeindet wurden. 
Landkreis:Stadtkreis Danzig 
Regierungsbezirk:Danzig 
Amtsbezirk:Danzig 
Amtsgericht:Danzig 
Standesamt:Danzig (1874-1919) und Schidlitz (ab 1920) 
Evangelische Kirche:Schidlitz (ab 1895), zuvor zu den Danziger Gemeinden (St. Katharinen, St. Marien, Heilig Leichnam, St. Salvator - vorwiegend Heilig Leichnam), bzw. zu Stolzenberg (1784-1809) 
Katholische Kirche:Emaus (ab 1906), zuvor Danzig (St. Nikolai) 
Ortsgeschichte:Josef Nikodemus Pawlowski, Geschichte der Provinzial-Hauptstadt Danzig von den ältesten Zeiten bis zur Säcularfeier ihrer Wiedervereinigung mit Preußen 1893, Danzig 1893 - Download

Paul Simson, Geschichte der Stadt Danzig, Danzig 1903 - Download 
Landkarten:
Sie können sich die Lage des Ortes auf folgenden Landkarten ansehen:

Digitale Karten:

Wikimapia

Google-Maps

Genealogische Landkarte von Fritz Schulz

Messtischblätter:

GeoGREIF

Archiwum Map Zachodniej Polski

Archiwalne Mapy Pomorza Gdańskiego

Genealogisches Ortsverzeichnis:Schidlitz im GOV

Familienforschung in Westpreußen

www.westpreussen.de
image
image image image