image image image
image

Familienforschung in Westpreußen

Hinweise zur Familienforschung in Westpreußen




Westpreußen Forum



Schreiben Sie eine Antwort auf diesen Beitrag.


Eintrag hinzufügen:
6596) IP gespeichert  Mozilla/5.0 (Windows NT 10.0; WOW64; Trident/7.0; rv:11.0) like Gecko 
Nikolaus Szczepanski 
ksteffen1(at)gmx.de
Ort:
Frankfurt a.M. / Basel
post31.1.2020 21:49  Antwort schreiben E-mail schreiben


mit Interesse lese ich über meinen Vater (nicht nur den) unter dem Namen "Steffen" saftige Fehlinformationen.welche mit reichlich Phantasie angereichert sind:

Mein Vater wurde als "Bernhard, Wilhelm, Paul Szczepanski" am 23.11.05 in Graudenz geboren. Als Sohn von Valentin S. (1866) dortselbst. Braun-Sozialisten zwangen ihn April 1940, durch "Verfügung" seinen Namen abzulegen. Seither führte er - in Übersetzung - gezwungen den Namen "Steffen" (Nach dem Krieg ohne alle Urkunden) Er war seit Juni 41 mit meiner Mutter Gertrud Charlotte (1916), Tochter von Paul Masella, Graudenz, verheiratet. (Alles dies belegt durch Original-Urkunden; nur deshalb ausgehädigt, weil ich der Sohn u.a. Schweizerbürger bin).

Bernhard Steffen starb am 4.12.85 in Bad Nauheim, meine Mutter am 3.9.09 ebenfalls. Im Zuge seiner Rehabilitation und der Wiederherstellung des Familiennamens steht deshalb auf dem Grabstein zu lesen: "geb. Szczepanski"

Ich selbst wurde 1941 am 26.3. in Graudenz gebboren. Nach Erhalt meiner Original-Urkunden heiße ich nicht mehr "Klaus Reinhard Steffen", sondern ganz offiziell Nikolaus Reinhard Szczepanski. Urkunde des Standesamts Frankfurt a.M.

Noch ein par Daten: Großvater (von mir): Valentin Szczepanski (Bahnbeamter) 1866. Ur-Großvater Johann S. (Tagelöhner u. "schwarzes Schaf" der Familie,) ca. 1825. Ur-Ur-Großvater Wilhelm, Herr auf Szepanken, Szczepanski, um 1790. Von ihm das Familienmotto: Libertas Justitia est. Dessen Vater huldigte als einer von zwei Vertretern der Familie Friedrich II. in der Marienburg 1772. Der zweite war Domherr zu Frauenburg.

Ergänzend dazu das Familienarchiv einer der größten und ältesten (seit ca. 1250) Familien der baltisch-pruzzischen Ur-Preußen: Szczepanski. Verteilt in Deutschland, Polen und USA. Alle ca. 500 Szczepanskis in D. sind miteinander verwandt. Archiv wg. Todesfall seit zwei Jahren vorübergehend geschlossen.

Mit freundlichen Grüßen,

Nikolaus Szczepanski
Eintrag:
Name:
In das nebenstehende Feld tragen Sie bitte die nebenstehenden Zeichen ein. Nur dann können Sie Ihren Beitrag abschicken [Spamschutz].
Powered by PHP & MySQL - http://www.proxy2.de

Familienforschung in Westpreußen

www.westpreussen.de