Westpreußisches Ortsverzeichnis


mit Angaben zu 8.493 Orten aus Westpreußen




Ortsname:       



Im Detail stellt sich das Ergebnis wie folgt dar:

Wenn Sie den Links unter Standesamt bzw. unter Kirchengemeinden folgen, wird Ihnen angezeigt,
ob Standesamtsregister und/oder Kirchenbücher überliefert sind und wo diese Register heute verwahrt werden.



Ortsname:Rehhof 
Namensvariationen:Ryjewo Wieś, Ryjow, Reyowo, Regoff, Rehehof, Reehoff, Rehhoff, Dorf Rehhof, Rehhof 
Polnischer Ortsname:Ryjewo 
Status:Landgemeinde 
Landkreis:Stuhm 
Regierungsbezirk:Marienwerder 
Amtsbezirk:Dorf Rehhof 
Amtsgericht:Stuhm 
Standesamt:Dorf Rehhof 
Evangelische Kirche:Rehhof (ab 1888), zuvor Stuhm 
Katholische Kirche:Rehhof (ab 1897), zuvor Bönhof (ab 1888) und Pestlin 
Einwohner:1905: 1.536
1910: 1.710
1933: 2.443
1939: 2.886 

Literatur:

Friedrich Wilhelm Ferdinand Schmitt, Geschichte des Stuhmer Kreises. Im Auftrage der Kreisstände verfasst, Thorn 1868 - Download

Arthur Semrau, Die Orte und Flure im ehemaligen Gebiet Stuhm und Waldamt Bönhof (Komturei Marienburg), Thorn 1928 (= Mitteilungen des Coppernicus-Vereins für Wissenschaft und Kunst zu Thorn, Heft 36) - Download

Gottfried Lickfett u. a. (Hrsg.), Der Kreis Stuhm. Ein westpreußisches Heimatbuch, Osnabrück 1975
 
Landkarten:
Sie können sich die Lage des Ortes auf folgenden Landkarten ansehen:

Digitale Karten:

Wikimapia

Google-Maps

Virtuelles Kartenforum

Genealogische Landkarte von Fritz Schulz

Messtischblätter:

GeoGREIF

Archiwum Map Zachodniej Polski

Kujawsko-Pomorska Biblioteka Cyfrowa

Mapster

Genealogisches Ortsverzeichnis:Rehhof im GOV