image image image
image

Familienforschung in Westpreußen

Hinweise zur Familienforschung in Westpreußen




Westpreußen Forum



Im Forum können Sie forschungsspezifische Fragen stellen, Suchanzeigen hinterlegen oder von dritter Seite gestellte Fragen beantworten.


           
sign Eintrag hinzufügen


   

pfeil  Bisherige Einträge: 2932   Einträge pro Seite: 10     back Vorherige Seite       Nächste Seite next

Name Eintrag
2922) IP gespeichert  Mozilla/5.0 (Linux; Android 4.4.2; GT-I9195 Build/KOT49H) AppleWebKit/537.36 (KHTML, like Gecko) Chrome/56.0.2924.87 Mobile Safari/537.36 
Heidemarie Horn 
hmahorn(at)t-online(dot)de
Ort:
Rotenburg
post3.3.2017 20:50  Antwort schreiben E-mail schreiben


Hallo, das heute zuständige Standesamt in Kahlbude verwahrt u.a. die Geburtsurkunden von Ober Buschkau bis zum Jahr 1934. Wo findet man die Geburten bis 1945 oder muß davon ausgegangen werden, daß diese nicht mehr existieren, weil sie ansonsten auch in Kahlbude wären? Vielen Dank für evtl. Hinweise. Heidemarie Horn
2921) IP gespeichert  Mozilla/5.0 (Linux; U; Android 5.1.1; de-de; Neffos C5L Build/LMY47V) AppleWebKit/537.36 (KHTML, like Gecko) Version/4.0 Mobile Safari/537.36 
Mietzner Bernd 
Ort:
Bochum
post3.3.2017 17:40  Antwort schreiben


Suche vergeblich einen Eintrag entweder im Standesamt oder EV.Kirche über meinen vater
Geb 1929 in Freystadt Kreis rosenau kann mir einer helfen



Willi Beutler:

Guten Abend, Herr Mietzner,
über das Ortsverzeichnis dieser Seite erfährt man, dass die standesamtl. Geburtsregister von 1928-1930 im Standesamt Freystadt aufbewahrt werden.
Gruß


2920) IP gespeichert  Mozilla/5.0 (Windows NT 6.3; WOW64; rv:51.0) Gecko/20100101 Firefox/51.0 
Matthias Fahrenkampf 
Jojo_79(at)web(dot)de
Ort:
47445 Moers
post28.2.2017 18:32  Antwort schreiben E-mail schreiben


Hallo,
ich suche nach der Geschichte meiner Vorfahren. Meine Urgroßeltern Ewald Fahrenkampf und Grete Kloß haben in Lautenburg Land (Standesamt) am 10.Januar 1919 mit der Urkundsnummer 2 Geheiratet das ist alles was ich aus dieser Zeit weiss und belegen kann. Leider sind meine Großeltern nicht mehr am Leben so das ich von dieser Seite keine Infos mehr bekommen kann. Wo kann ich mich dran wenden wenn ich mich weiter schlau machen möchte. Z.B Heiratsurkunde, oder auch Geburtsurkunden und damaliger Wohnsitz..... Ich würde mich über jegliche Infos freuen....

MFG Matthias



Joachim von Roy:

Den Familiennamen „Fahrenkampf“ habe ich in Ost- und Westpreußen vergeblich gesucht. Der Name, der sich von verschiedenen Ortsnamen und von sumpfigen Fluren herleitet, stammt aus Westfalen und aus dem Hannoverschen und wird dort „Fahrenkamp“ geschrieben.

Freundliche Grüße vom Rhein





Joachim v. Roy:

Hallo Herr Fahrenkampf,

wenn ich das recht sehe, so existieren vom ehemaligen Standesamt Lautenburg-Land nur noch die Heiratsregister der Jahre 1936 bis 1945. Alles andere scheint verloren zu sein.

Allerdings befinden sich im Diözesan-Archiv Thorn die kath. Heiratsregister von Lautenburg der Jahre 1881 bis 1931. Die evang. Kirchenbücher aus dieser Zeit scheinen ebenfalls in Verlust geraten zu sein.

MfG 03.03.17


2919) IP gespeichert  Mozilla/5.0 (Windows NT 6.1; WOW64; rv:51.0) Gecko/20100101 Firefox/51.0 
Brigitte Michel 
bbfmichel(at)web(dot)de
Ort:
Berlin
post28.2.2017 13:41  Antwort schreiben E-mail schreiben


Liebes Forum,

mir ist irgendwie noch immer nicht ganz klar, wo ich alte Standesamteintragungen aus dem Kreis Schlochau finde. Der Kreis gehörte ja erst zu Westpreußen, dann Posen-Westpreußen und kam dann 1938 zu Pommern.
Heißt das, dass die Unterlagen jetzt im Archiv in Stettin zu finden sind? Hat jemand hier schon Erfahrungen gemacht?
Mit vielen Grüßen
Brigitte Michel



Joachim von Roy:

Hallo Frau Michel,

nach dem vom Verband der Standesbeamten der Republik Polen herausgegebenen Register „Deutsche Personenstandsbücher und Personenstandseinträge von Deutschen in Polen 1898 bis 1945“, Verlag für Standesamtswesen, Frankfurt a..M. 2000, befinden sich die älteren Personenstandsregister aus dem Kreis SCHLOCHAU (hier werden 26 ehem. deutsche Standesämter namentlich genannt) heute in den Beständen des Staatsarchivs Köslin (= ARCHIWUM PAŃSTWOWE W KOSZALINIE, ul. M. Skłodowskiej Curie 2, PL – 75-950 Koszalin).

MfG





Hans-Jürgen Wolf:

Liebe Frau Michel,

Bestandsnachweise aus dem Landkreis Schlochau finden Sie nebenstehend unter Standesamtsregister.

Falls das zuständige Standesamt nicht bekannt ist, benutzen Sie halt das nebenstehende Ortsverzeichnis.





Brigitte Michel:

vielen Dank für die Hinweise.


2918) IP gespeichert  Mozilla/5.0 (Windows NT 10.0; WOW64; rv:50.0) Gecko/20100101 Firefox/50.0 TO-Browser/TOB7.50.1.116_01 
E.Beckmann 
eberhard(dot)beckmann(at)gmx(dot)de
Ort:
Viereck
post28.2.2017 10:42  Antwort schreiben E-mail schreiben


Hallo liebe Forscher,
mich würde der Aufenthalt der Erika Utech,geb.17.03.1928 in Stettin,in dem Flüchtlingslager Aalborg/Dänemark interressieren.
Vielleicht kann ja jemand dazu Angaben machen.

MfG
E.Beckmann



Joachim von Roy:

Anmerkung am Rande

An den Kunstunterricht, den uns der namhafte Bildhauer und Kunsterzieher JOACHIM UTECH - https://de.wikipedia.org/wiki/Joachim_Utech - nach dem Kriege in Lüneburg erteilte, erinnere ich mich noch heute in Dankbarkeit.

Freundliche Grüße vom Rhein


2917) IP gespeichert  Mozilla/5.0 (Windows NT 6.1; Win64; x64; rv:50.0) Gecko/20100101 Firefox/50.0 
Mascha Rowley 
mpauli22(at)yahoo(dot)de
Ort:
Horn-Bad meinberg
post25.2.2017 01:59  Antwort schreiben E-mail schreiben


Hallo liebe Forumsmitglieder,

ich suche alles über die Familie von Piechowski.
Bisher habe ich als Anhaltspunkt nur meine Urgroßmutter Hedwig Marta von Piechowski.
Wenn ich die Heiratsurkunde richtig entziffert habe,wurde sie am 31.07.1900
in Königlich Neukirch,Kreis Konitz geboren.
Ansonsten habe ich leider keine Informationen.
Kann mir jemand helfen?

Gruß

Mascha Rowley



Reiner Redmann:

Aus dem nebenstehenden Orstverzeichnis ergibt sich, dass für Königlich Neudorf das Standesamt Lottyn [Lotyń] im Landkreis Konitz zuständig war. Für diesen Ort sind in der polnischen Archivdatenbank genealogiawarchiwach.pl die Geburts-, Heirats- und Sterbefälle als Scan online abrufbar. Mit dem bekannten Geburtsdatum war der Geburtseintrag für die Urgroßmutter leicht zu finden. Den Scan schicke ich per email zu.

In Kurzfassung:
Standesamt Lottyn
Geburtseintrag Nr. 27 / 1900 vom 2.8.1900
Schneidermeister Josef von Piechowski, katholisch, wohnhaft in Königlich Neukirch meldet die Geburt seiner Tochter Martha Helene, geboren am 1.8.1900 (nicht 31.7.1900!!) nachmittags um 1 Uhr von seiner Ehefrau Pauline von Piechowski geborene Richter, katholisch.

Vielleicht lassen sich bei genealogiawarchiwach.pl ja noch weitere Einträge zu dieser Familie finden. Viel Erfolg dabei.

Mit besten Grüßen aus dem sonnigen aber kalten Berlin





Reiner Redmann:

Berichtigung:
In meinem vorigen Beitrag muss es natürlich Königlich Neukirch und nicht Königlich Neudorf heißen. Letzteres gibt es auch, ist hier aber nicht gemeint.





Reiner Redmann:

Und noch eine Kerrektur:
Das vorstehend Beschriebene betraf ja gar nicht die gesuchte Urgroßmutter HEDWIG MARTHA sondern eine MARTHA HELENE. Die HEDWIG MARTHA wurde tatsächlich am 31.7.1900 in Königlich Neukirch geboren, aber unehelich von der ANNA FRITZ. Gemäß Nebeneintrag vom 4. Mai 1907 zum Eintrag Nr. 28/1900 des StA Lottyn hat die ANNA FRITZ später den Käthner JOHANN von Piechowski geheiratet und das Kind dann auch seinen Namen erhalten. Jetzt sollte alles stimmen, Vorname Geburtsdfatum usw.

Da sieht man mal wieder, dass man nicht vorsichtig genug sein kann bei der Deutung etwaiger Funde ...
Auch diesen Scan werde ich per email zusenden.

Nochmals herzlichen Gruß aus Berlin und Entschuldigung für Verwirrung, die ich eventuell verursacht habe.





Joachim vo Roy:

Anmerkung

Da mein Beitrag (mit polnischen Links) hier nicht angenommen wurde, sandte ich ihn per eMail.

MfG


2916) IP gespeichert  Mozilla/5.0 (Windows NT 10.0; Win64; x64) AppleWebKit/537.36 (KHTML, like Gecko) Chrome/56.0.2924.87 Safari/537.36 
R.Trentau 
r(dot)trentau(at)gmx(dot)net
Ort:
Berlin
post13.2.2017 19:25  Antwort schreiben E-mail schreiben


Hallo liebe Freunde und Mitgestalter dieser Webseite. In zwei Urkunden des Standesamtes Orle von 1885 finde ich mehrfach die Ortsbezeichnung "Peterhoff". Sollte es sich dabei um "Forsthaus Peterhof" handeln, oder ist Peterhoff eine frühe Bezeichnung oder eigenständiger Ort. Kennt jemand den Ort Peterhoff ?
Gruß aus dem Hauptdorf.



Joachim von Roy:

Das zu GRUTTA eingepfarrte Rittergut ORLE lag ja 15 km genau östlich von GRAUDENZ a.d. Weichsel. Die in Rede stehende Siedlung PETERHOF findet man nun etwa 3 km nordwestl. von ORLE am Rande des „Orler Waldes“.

Freundliche Grüße vom Rhein





Hans-Jürgen Wolf:

Es handelt sich um das Vorwerk Peterhof (polnisch: Piotrowo). Siehe im

Ortsverzeichnis.





R.Trentau:

noch ein Nachtrag, 1889 wird der Ort dann mit Peterhof bezeichnet.
Danke für die ausführlichen Infos.





Joachim von Roy:

Nachtrag
Bereits auf der preußischen Landesaufnahme von 1796 erscheint – einen „Steinwurf“ vom Sallno'er See entfernt – die Siedlung PETERSHOF. Ein Stück westlich von PETERSHOF, hart am Rande des Orler Waldes, befand sich ein Forstamt, das ebenfalls zum Rittergut ORLE gehört haben dürfte.
MfG


2915) IP gespeichert  Mozilla/5.0 (Windows NT 10.0; WOW64; rv:51.0) Gecko/20100101 Firefox/51.0 
Joachim Bredull 
jbredull(at)web(dot)de
Ort:
Bremen
post12.2.2017 11:54  Antwort schreiben E-mail schreiben


Liebe Mitforscher,
ich habe letzte Woche vom Danziger Staatsarchiv Auszüge aus der Einwohnermeldekartei Elbing (1829-1900) bekommen. Mein Vorfahr Johann Gottlob Bredull (1788-1840) ist offenbar häufig umgezogen. Die entsprechenden insgesamt sieben Einträge haben folgendes Format:
(Beispiel:)"1/10 35 Str 81 No 12".
Ich deute dies als: "Umzug am 1.10.1835 nach Straße 81 Hausnummer 12".
Kann jemand diese Interpretation bestätigen oder verwerfen?
Falls ich richtig liege: weiß jemand, wie sich die Straßennummern in Straßennamen übersetzen lassen?
Beste Grüße
Joachim Bredull



Joachim von Roy:

Verehrter Herr Bredull,

daß man die Elbinger Straßen mit laufenden Nummern versehen haben soll, glaube ich nicht. Jedenfalls habe ich nie dergleichen vernommen. Auch in der schönen Übersicht des Herrn Pfau werden keine Nummern genannt, vgl. http://www.elbing.de/66601.html

Im übrigen sind die Angaben im Elbinger Melderegister über alle Maßen fehlerhaft. Noch nie sah ich - im Rahmen meiner mehr als 60jährigen genalogischen Forschungsarbeit (im In- und Ausland) – in einem öffentlichen Register derart viele falsche Eintragungen.

In heimatlicher Verbundenheit


2914) IP gespeichert  Mozilla/5.0 (Windows NT 5.1; rv:51.0) Gecko/20100101 Firefox/51.0 
Manuela Caliskan 
Manuela1Caliskan(at)yahoo(dot)com
Ort:
Berlin
post11.2.2017 15:33  Antwort schreiben E-mail schreiben


Hallo liebe Mitforscher!

Bin heute auf der Suche nach

Adolph Friedrich Ossmann (Rittergutsbesitzer)
* 1822 Roggenhausen Kr. Graudenz
+ 9.03.1882 Prenzlawitz Kr. Graudenz
Best. 13.03.1882 Sallno Kr. Graudenz

1. oo Emmelie Louise Wilhelmine Phenius
* 12.1818 + 9.08.1840 Prenzlawitz Kr. Graudenz
Heirat 1836
Best. 13.08.1840 Sallno Kr. Graudenz
Kinder:
Franz Emil Ludwig Adolph Ossmann
* 5.11.1837 Prenzlawitz K. Graudenz
Bruno Emil Ossmann
* 29.12.18 Prenzlawitz Kr. Graudenz

2. oo Hermine Louise Holder-Eggert
* 1821
Heirat 1846
Kinder:
Carl Anton Joseph
* 21.09.1847 Prenzlawitz Kr. Graudenz
Alfrad Hugo Konrad Ossmann
* 10.03.1849 Prenzlawitz Kr. Graudenz
Julius Theodor Ossmann
* 31.12.1850 Prenzlawitz Kr. Graudenz
Hedwig Louise Thekla Eva Ossmann
* 22.02.1858 Prenzlawitz Kr. Graudenz

Weiß jemand ob KB Groß Leisenau o-line einsehbar sind oder wie ich an die Geburtsurkunde komme. Bin für jeden Hinweis dankbar.

MfG
M. Çalişkan



Willi Beutler:

Guten Tag, zu den Kirchenbüchern von Gr. Leistenau finden Sie im Ortsverzeichnis dieser Seite Informationen.
Vielleicht von Interesse: Richard Alfred Theodor Ossmann, Rittergutsbesitzer auf Sallno, 26 Jahre, u. Johanna Emilie Adele geb. von Kaweczinski, 18 Jahre, Vater: Rittergutsbes. Alphons von K. auf Sarnowken,beide ev. u. ledig, oo 28.10.1875
Quelle: Garnisonsgemeinde Graudenz, oo 1788-1907, S. 40
Ein Anton Ossmann, * 21.09.1847 in Prenzlawitz, wird im Militärgemeindebuch Belfort als Unteroffizier u. Ökonom mit Informationen zu seinem militär. Werdegang im Krieg gegen Frankreich 1870/71, wahrscheinlich 1871 verstorben.
Schöne Grüße





Peter Pankau:

Guten Morgen Frau Caliskan,
die Sterbeurkunde von Adolph Friedrich Ossmann ist online zu sehen bei https://www.genealogiawarchiwach.pl/, aber einigermaßen kompliziert zu finden. Ich sende Ihnen eine Kopie davon direkt zu. Die Urkunde ist jedoch nicht das Original von 1882, sondern wurde nach 1920 auf Polnisch neugeschrieben.
Geburtsurkunden gab es in Preußen erst ab Okt. 1874.
Die Kirchenregister der evangelischen Kirche Groß-Leistenau sind zum großen Teil online bei www.archion.de. Dort auf Browse klicken, dann auf Evangelisches Zentralarchiv Berlin und dann zu Kreis Graudenz und Groß-Leistenau scrollen. Zugang zu den Registern kostet 'ne Kleinigkeit.
Gruß von Peter Pankau


2913) IP gespeichert  Mozilla/5.0 (Windows NT 6.1; WOW64; Trident/7.0; MAMIJS; rv:11.0) like Gecko 
Karl-Heinz Löwenau 
krauthof(at)freenet(dot)de
Ort:
Stralsund
post9.2.2017 17:25  Antwort schreiben E-mail schreiben


Weiterführen zu 2911 und 2912
Aus der Ehe von Cornelius und Amalie gingen 3 Kinder hervor
Mein Vater Wilhelm Löwenau geb. 18.01.1916 in Schanzendorf
Onkel Ewald Löwenau 21.11.1913 in Schanzendorf
Tante Erna Löwenau ge. 20.12.1919 in Schanzendorf

Cornelius war die Ehe mit Amalie am 24.12.1910 in Klein Lonsk /Kr. Bromberg eingegangen.
Cornelius verließ Westpreussen im Oktober 1925 nach Hardenberg /Uckermark.

Weiter ist zu erwähnen das die Eltern meiner Großmutter Amalie
Julius Rosenberg ge.15.7.1844 und Anna geborene Fenzke (Ehe am 5.2.1893 in Rowno)
sich zum gleichen Zeitpunkt in Schanzendorf /Bromberg ansiedelten.
Julius Rosenberg verstarb hier wahrscheinlich auch.Anna Rosenberg ging mit Cornelius und Amalie Löwenau in die Uckermark.
Mir fehlen zu den Personen und Ereignissen fast alle Belege,deshalb ist jeder Hinweis auf mögliche Quellen gut.

Herzliche Dank für die Hilfe
Karl-Heinz Löwenau



Reiner Redmann:

Die Heirat von Cornelius Löwenau mit Amalie Rosenberg ist im Standesamt Schanzenau (poln. Sitowiec) unter Nr. 79-1910 vermerkt und durch polnische Archive bei www.genealogiawarchiwach.pl online zugänglich. Die Angabe der vollständigen URL zum Eintrag ist hier im Forum offenbar aber nicht möglich.

Den Eintrag sende ich daher mal direkt an die hinterlassene email-Adresse.

Die nachfolgenden Geburten sind (noch) nicht zugänglich, da sie nach dem polnischen Archivgesetz (100 Jahre) noch dem Personenschutz unterliegen.

Mit freundlichen Grüßen aus Berlin



pfeil  HTML Code ist deaktiviert   back Vorherige Seite       Nächste Seite next


Powered by PHP & MySQL - http://www.proxy2.de

Familienforschung in Westpreußen

www.westpreussen.de