image image image
image

Familienforschung in Westpreußen

Hinweise zur Familienforschung in Westpreußen




Westpreußen Forum



Im Forum können Sie forschungsspezifische Fragen stellen, Suchanzeigen hinterlegen oder von dritter Seite gestellte Fragen beantworten.


           
sign Eintrag hinzufügen


   

pfeil  Bisherige Einträge: 3034   Einträge pro Seite: 10     back Vorherige Seite       Nächste Seite next

Name Eintrag
3024) IP gespeichert  Mozilla/5.0 (Windows NT 6.1; Win64; x64; rv:56.0) Gecko/20100101 Firefox/56.0 
Claudia 
claudia(dot)sigmund(at)gmx(dot)net
Ort:
Radolfzell
post15.11.2017 15:00  Antwort schreiben E-mail schreiben


Hallo,

ich suche eine Alina Schielke (15.06.1905-12.07.1957).
Sie hatte eine Schwester Martha. Geheiratet hat sie Ernst Treichel aus Rypin.
Mein Opa Bruno Treichel ist ihr Sohn (geb. 14.08.1930 in Rypin)

Sie sind dann nach MEcklenburg geflohen.

Kann mir jemand weiterhelfen? Leider lebt mein Opa nicht mehr.

Liebe Grüße vom Bodensee
Claudia



Willi Beutler:

Hallo Claudia,
Alina Emma Schielke, * um 1907, und Ernst Treichel, * 04.09.1905 in Skudzawy, Kreis Rypin (deutsch: Rippin)im Dobriner Land sind in der Einwohnerdatenbank dieser Seite eingetragen,zu Ernst sogar die Vorfahren.
Zu empfehlen ist auch eine Suchanfrage auf www.mittelpolen.de





Claudia Sigmund:

Vielen Ank Willi Beutler,

auf mitelpolen.de hab ich mich angemeldet, aber warte seit letzter Woche auf eine Freischaltung.





Gerhard Bartz:

Hallo Claudia,
ich werde dir persönlich antworten und dir meine Tel.Nr.mitteilen.
LG
Gerhard


3023) IP gespeichert  Mozilla/5.0 (Windows NT 6.1; Win64; x64; rv:56.0) Gecko/20100101 Firefox/56.0 
Brigitte Henze 
b(dot)henzeksl(at)gmx(dot)de
Ort:
34123 Kassel
post12.11.2017 15:03  Antwort schreiben E-mail schreiben


Joachim von Roy, vielen Dank für den Hinweis,Seite ist in polnisch welches ich leider nicht beherrsche.



Joachim von Roy:

Anmerkung

Die Antwort wurde an die private Adresse versandt, da das Forum - wie so oft - meinen Text nicht übermittelte.

MfG


3022) IP gespeichert  Mozilla/5.0 (Linux; Android 5.0.2; SAMSUNG SM-T530 Build/LRX22G) AppleWebKit/537.36 (KHTML, like Gecko) SamsungBrowser/6.2 Chrome/56.0.2924.87 Safari/537.36 
Brigitte Henze 
b(dot)henzeksl(at)gmx(dot)de
Ort:
Kassel
post11.11.2017 19:33  Antwort schreiben E-mail schreiben


Suche die Adresse von Waltente Siwinski 1874 in Turzno geboren
deren Ehefrau Sophia geborene Baranowska 16.10.1879
und deren Sohn Wlaidyslaw (Wladislaw ) Siwinski geboren 23.11.1917 in Turzno



Joachim von Roy:

Bitte schauen Sie, wie weit der Familienname Siwiński noch heute in Polen verbreitet ist:
http://www.moikrewni.pl/mapa/kompletny/siwi%25C5%2584ski.html

MfG


3021) IP gespeichert  Mozilla/5.0 (Windows NT 10.0; WOW64; Trident/7.0; rv:11.0) like Gecko 
Jürgen Ehmann 
Ort:
Saarland
post8.11.2017 15:47  Antwort schreiben


Guten Tag,

wo finde ich nähere Informationen zu Sieghard von Schwarzburg,
Komtur zu Christburg, verstorben um 1336 und Aussteller vieler Handfesten,
u.a. Saalfeld, Schnellwalde, Jäskendorf und Gründer von Deutsch Eylau?

Mit freundlichen Grüßen

Jürgen Ehmann



Wolfgang:

Guten Abend Herr Ehmann,

wenn Sie z.B. mit Google und dem Namen Sieghard von Schwarzenburg suchen werden Sie eine Menge zugängliche Quellen finden. Bitte mal versuchen. Kann die Links leider hier nicht einfügen.

Viele Grüße


3020) IP gespeichert  Mozilla/5.0 (Windows NT 10.0; Win64; x64; rv:56.0) Gecko/20100101 Firefox/56.0 
Christian Leder-Sokolowski 
chrissok(at)gmx(dot)de
Ort:
-
post4.11.2017 21:55  Antwort schreiben E-mail schreiben


Guten Abend allerseits,

weiß jemand, ob ich das Staatsarchiv Elbing auf deutsch anschreiben kann?

Dort sollen laut Verzeichnis aus den Standesamtsbeständen die Heiraten in Altfelde zwischen 1907 - 1934 zu finden sein.

Ich suche nach dem Eintrag vom Heiratsregister 1/1914, Eheschließung zwischen Franz Hinneberg und Anna Elisabeth Warm.

Hat jemand Erfahrungen mit dem Staatsarchiv Elbing und kann mir Tipps und Hinweise geben, wie ich es am Besten kontaktiere?

Schöne Grüße
Christian Leder-Sokolowski



Joachim von Roy:

Hallo Herr Leder-Sokolowski,

Sie können das Staatsarchiv Elbing (mit Sitz in Marienburg) in deutscher Sprache anschreiben (die Adresse finden Sie ja links im „Ortsverzeichnis“). Die Antwort würde in Polnisch erfolgen.

Bitten Sie das Staatsarchiv – am besten per Brief und nicht per eMail – um eine unbeglaubigte (!) Fotokopie der Heiratsurkunde von 1914. Fügen Sie, falls möglich, eine Fotokopie einer deutschen Urkunde bei, aus der hervorgeht, weshalb Sie an der Heiratsurkunde von 1914 interessiert sind.

Wenn Sie – nach Eingang der Rechnung - die Kosten für die Erstellung und den Versand der Heiratsurkunde überwiesen haben (der Zahlungsvorgang läßt sich heute ohne große Mühen bewerkstelligen), dann teilen Sie dem Staatsarchiv per Mail mit, daß Sie die Rechnung bezahlt haben (danach erfolgt dann rasch der Versand der Urkunde an Ihre Adresse).

Viel Erfolg! 08.11.17





ChristianLeder-Sokolowski:

Hallo Herr Roy,

danke für die Info. Ich bin mir aber noch nicht sicher, ob ich es nicht erstmal doch mit einer Email probiere. Auf jeden Fall werde ich die Heiratsurkunde mitschicken, auf der auf den Standesamtseintrag aus altfelde verwiesen wird.

Schöne Grüße
Christian Leder-Sokolowski


3019) IP gespeichert  Mozilla/5.0 (Windows NT 10.0; Win64; x64) AppleWebKit/537.36 (KHTML, like Gecko) Chrome/52.0.2743.116 Safari/537.36 Edge/15.15063 
Jürgen Ehmann 
EhmannJuergen(at)web(dot)de
Ort:
Saarland
post1.11.2017 12:34  Antwort schreiben E-mail schreiben


Hallo,
ich habe gelesen, dass der Kurfürst Friedrich Wilhelm Lehnsherr von den
Kreisen Marienwerder und Rosenberg war oder war er doch Lehnsherr von ganz Ostpreußen?
Gruß
Jürgen



Joachim von Roy:

Der Markgraf Friedrich Wilhelm von Brandenburg (* 1620, + 1688), seit 1675 der „Große Kurfürst“ genannt, war der LANDESHERR der Herzogtümer Preußen (= Ostpreußen), Pommern und Kleve. Welche LEHEN er vergeben hatte, müßte man im Einzelfall prüfen, da neben ihm auch ostpreußische Städte, Kirchen und Klöster sowie Großgrundbesitzer als LEHNSHERREN in Erscheinung traten.

MfG


3018) IP gespeichert  Mozilla/5.0 (Windows NT 10.0; rv:56.0) Gecko/20100101 Firefox/56.0 
Hermann Schumacher 
h(dot)schumacher-schleiden(at)t-online(dot)de
Ort:
-
post29.10.2017 23:28  Antwort schreiben E-mail schreiben


Karte mit Kirchspielen von Ost-und Westpreussen

Hallo zusammen,

vor einige Zeit war ich auf einer Seite im Internet wo die o.g. Kirchspiele farbig angezeigt wurden. Mit einem Klick darauf wurde der Namen der einzelnen Kirchspiele angezeigt. Ich habe die Seite nicht gespeichert und finde sie nicht mehr. Kennt vieleicht jemand die Seite?
Danke für Eure Hilfe?

Schönen Gruß
Hermann



Wolfgang:

Guten Abend Herr Schuhmacher,

vermutlich meinen Sie die Seite der polnischen Gesellschaft für Familienforschung in Westpreussen. http://www.ptg.gda.pl/index.php/certificate/action/showinfo/

Mit vielen Grüßen





Hermann Schumacher:

Guten Abend,
vielen Dank Wolfgang für deine Mühe!
Eine interessante Seite, aber leider nicht die ich meinte.
Die Karte die ich gesehen habe beinhaltete eine Landkarte mit Ost-und Westpreussen.
Dort hatte man eine Übersicht über sämtliche Kirchspiele dieser Gegend.
Ähnlich wie auf deiner angegebenen Seite wurden einem die Kirchspiele beim Anklick angezeigt.
Trotzdem noch mal vielen Dank.

Schönen Gruß
Hermann





Wolfgang:

Hallo Herr Schuhmacher,

vielleicht ist es diese Seite:
https://www.ahnen-spuren.de/ostpreussen/kirchspiele

Hier finden Sich aber nur die Ostpreußischen Kirchspiele.

Viele Grüße





Hermann Schumacher:

Vielen Dank Wolfgang und Brigitte für Eure Hilfe!!

Es war die Seite die Brigitte vorgeschlagen hat.

Für die die daran interessiert sind :http://namensindex.vffow.de/karte.php

Schönen Gruß
Hermann


3017) IP gespeichert  Mozilla/5.0 (Windows NT 10.0; Win64; x64; rv:56.0) Gecko/20100101 Firefox/56.0 
Superkirsche 
timmkirschke(at)outlook(dot)de
Ort:
-
post29.10.2017 09:46  Antwort schreiben E-mail schreiben


Hallo suche Urkunden und mehr Infos vllt hat wer n Tipp.

Ida Kirschke geb Kastner
Geb. 05.06.1906 evtl in Mischlewitz.
Aber ich finde kein 1906 zb bei /www.genealogiawarchiwach.pl/

Vater: Friedrich August Kastner
Bauer
geb. 19.07.1859 Dombroken, Kreis Klum

Mutter Pauline Kastner geb. Reif

Ich habe 2,3 Geschwister von Ida in Mischlewitz Urkundentechnisch gefunden.
3016) IP gespeichert  Mozilla/5.0 (Windows NT 10.0; rv:56.0) Gecko/20100101 Firefox/56.0 
Hermann Schumacher 
h(dot)schumacher-schleiden(at)t-online(dot)de
Ort:
-
post27.10.2017 22:25  Antwort schreiben E-mail schreiben


Ausdruck eines Stammbaumes (GEDCOM.file)

Hallo zusammen,

ich suche jemanden der mir eine GEDCOM Datei auf Papier bringt!
Der Stammbaum umfasst ungefähr 120 Personen. Ich würde den Stammbaum gerne auf ein Blatt drucken (plotten), DIN A2 oder A1.
Der Stammbaum ist noch nicht ausgereift aber ich möchte meiner Cousine in Kanada schon mal einen Überblick verschaffen. Sie ist schon sehr alt, hat keinen PC und ich möchte sie gerne an meiner Arbeit teilnehmen lassen.
Ich weiß das man bei "My Heritage Family Tree Builder" und anderen Programmen so etwas machen kann. Diese sind mir aber ehrlich gesagt zu teuer und ich komme auch nicht wirklich klar damit.
Falls also von Euch einer andere Lösungen hat, bitte meldet euch!
Natürlich komme ich für die Unkosten auf.

Schönen GHruß aus der Eifel
Hermann
3015) IP gespeichert  Mozilla/5.0 (Windows NT 6.1; rv:56.0) Gecko/20100101 Firefox/56.0 
Alfons 
sacredsteel(at)web(dot)de
Ort:
-
post26.10.2017 16:56  Antwort schreiben E-mail schreiben


Hallo zusammen,

ich bin auf der Suche nach Verwandten oder Hinweisen
zu August Ferdinand Bialke geb. 24.04.1877 (wahrscheinlich in Ellerfeld bei Rheinfeld, Kreis Karthaus, Provinz Westpreußen).
Er hat um 1928 in Groß-Schaplitz (Czapelsko) / Danziger Höhe gelebt,
später in Kowall bei Danzig.
1945 ist er mit dem Schiff Moltkefels aus Danzig geflohen,
nachdem es bei der Abfahrt versenkt wurde, ist er auf einem Ersatzschiff
wahrscheinlich in Flensburg angekommen. Danach verliert sich seine Spur,
er scheint jedoch dann später in Nordrhein-Westfalen verstorben zu sein.

VG
Alfons



Peter Pankau:

Hallo Alfons,

wer in oder um Flensburg nach dem Krieg im Lager lebte und dann in der Stadt eine Wohnung in Aussicht hatte, brauchte eine Zuzugsgenehmigung des Wohnungsamtes. Alle diese Antragsteller sind beim Stadtarchiv Flensburg online abrufbar, jedoch nur die Nachnamen. So ist dort auch der Name Bialke zu sehen - siehe:

Findbuch

Ich empfehle, dieses Blatt zu Bialke anzufordern (ist nur 1 Blatt). Gleichzeitig sollten Sie beim Stadtarchiv die Wegzugsdaten erfragen. Wann? Wohin?

Viel Erfolg.
Gruß von Peter Pankau



pfeil  HTML Code ist deaktiviert   back Vorherige Seite       Nächste Seite next


Powered by PHP & MySQL - http://www.proxy2.de

Familienforschung in Westpreußen

www.westpreussen.de