image image image
image

Familienforschung in Westpreußen

Hinweise zur Familienforschung in Westpreußen




Westpreußen Forum



Im Forum können Sie forschungsspezifische Fragen stellen, Suchanzeigen hinterlegen oder von dritter Seite gestellte Fragen beantworten.


           
sign Eintrag hinzufügen


   

pfeil  Bisherige Einträge: 2969   Einträge pro Seite: 10     back Vorherige Seite       Nächste Seite next

Name Eintrag
2959) IP gespeichert  Mozilla/5.0 (Windows NT 10.0; WOW64; rv:53.0) Gecko/20100101 Firefox/53.0 
Siegfried Malcher 
kasi(dot)malcher(at)t-online(dot)de
Ort:
30890 Barsinghausen
post29.5.2017 18:36  Antwort schreiben E-mail schreiben


Sehr geehrter Herr von Roy !
In einem Heiratseintrag aus dem Jahr 1780 aus dem Ev. Kirchspiel Raudnitz-Frödenau ist von einem Mousquetier im von Prichschen Infanterie Regiment die Rede. Ich bin unsicher, ob ich die Regimentsbezeichnung richtig lese. Können Sie helfen ?
MfG
Siegfried Malcher



Joachim von Roy:

Guten Abend, Herr Malcher,

hier handelt es sich um das „Infanterie Regiment Nr. 44 (Füsilier-Regiment)“, welches der Oberst FRANZ OTTO VON PIRCH am 7. Febr. 1789 erhielt, vgl. http://www.preussenweb.de/regiment3.htm . Ihre Jahresangabe „1780“ kann deshalb nicht stimmen.

Freundliche Grüße vom Rhein





Wolfgang:

Guten Abend Herr Malcher,

es gab noch ein Garnisionsregiment von Pirch Nr.2 welches bis 1788 bestand. Leitung 1777 - 1788 Oberst von Pirch. Quelle: Ed. Lange, Die Soldaten Friedrich des Großen. Im Internet vorhanden.
Das andere Regiment von Pirch war das Nr.22 welches z.B. 1796 in Stargard in Garnision stand. Quelle: Rangliste für das Jahr 1796 aus im Internet.

Viele Grüße





Joachim von Roy:

Vielen Dank für den Hinweis auf das „Garnison-Regiment Nr. 2“.

Der Königlich preußische Oberst (seit 1771) GEORGE LORENZ VON PIRCH,
ein Bruder des oben genannten Obersten FRANZ OTTO VON PIRCH, wurde
im Jahre 1 7 7 7 zum Chef des „Garnison-Regiments Nr. 2“ ernannt, welches
in Schidlitz bei Danzig lag. Wegen der Nähe zu Raudnitz-Frödenau dürfte
der 1780 genannte „Mousquetier“ in Schidlitz gedient haben.

MfG 02.06.





Siegfried Malcher:

Sehr geehrte Herren !
Vielen Dank für die Hinweise zu den Regimentern von Pirch.
MfG
Siegfried Malcher


2958) IP gespeichert  Mozilla/5.0 (Windows NT 6.1; WOW64; rv:53.0) Gecko/20100101 Firefox/53.0 
Brigitte Markmann 
brigitte-markmann(at)web(dot)de
Ort:
Kaiserslautern
post24.5.2017 13:01  Antwort schreiben E-mail schreiben


Hallo an das Forum,
ich habe neulich den Tipp bekommen, dass bis zum Anfang des 20. Jh. Geburts-, Heirats- und Sterbefälle auch in den jeweiligen Kreisblättern angezeigt wurden.
Für Schlochau gibt es in Berlin das "Kreisblatt des Königl. Preußischen Landraths-Amtes zu Schlochau" von 1836 - 1847.
Kennt zufälligerweise jemand dieses Blatt und weiß, ob dort solche Anzeigen zu finden sind?
Viele Grüße
Brigitte Markmann
2957) IP gespeichert  Mozilla/5.0 (Windows NT 10.0; WOW64; rv:53.0) Gecko/20100101 Firefox/53.0 
Holger Erdmann 
holger(dot)erdmann2(at)ewe(dot)net
Ort:
Aurich
post20.5.2017 22:20  Antwort schreiben E-mail schreiben


Hallo,

ich bin auf der Suche nach den KB Danzig Hl. Leichnam.
Wenn ich bei PRADZIAD fündig geworden bin wie finde ich dann die Urkunden?
Ich suche Urkunden bzw. Aufzeichnungen ab 1650.
Über Mekrity habe ich schon einige KB gefunden nur nicht Hl. Leichnam.

Mit freundlichen Grüßen

Holger
2956) IP gespeichert  Mozilla/5.0 (Macintosh; Intel Mac OS X 10_12_4) AppleWebKit/537.36 (KHTML, like Gecko) Chrome/58.0.3029.96 Safari/537.36 
Katharina Bunte 
katharina(dot)bunte(at)gmx(dot)de
Ort:
-
post20.5.2017 13:40  Antwort schreiben E-mail schreiben


Hallo,

Ich bin auf der Suche nach Informationen zum dem Familiennamen "Chmelnik" und "Brosowski". Folgende Informationen habe ich bereits:

- Franz Chmelnik geb. 09.12.1909 in Wittkow/ Schneidemühl; seine Eltern: Stanislaus Chmielnik geb. 14.04.1853 in Brutschno/ Scharnikau und Katharina Blatschizewski geb. 09.10.2859

- Elisabeth Brosowski geb. 08.03.1908; ihre Eltern: Jakob und Regina (von?) Brosowski; Geschwister Friedrich, Erich, Peter, Martha, Ignatz, Marion, Lena, Gustav. Wohnhaft Neuhütten an der Warthe

Gibt es weitere Informationen über meine Ahnen? Wie komme ich an weitere Informationen? Wo und wie suche ich am besten weiter?

Liebe Grüße und bestem Dank im voraus,
K. Bunte



Joachim von Roy:

Hallo Frau Bunte,

der Familienname B r z o z o w s k i (so geschrieben!) ist in Polen überaus weit verbreitet, vgl.
http://www.moikrewni.pl/mapa/kompletny/brzozowski.html Einige dieser Familien sind adelig und führen die poln. Stammwappen Belina, Gozdawa, Korab, Lubicz, Pomian und Topor.

Kasimir B r z o z o w s k i des Wappens Lubicz (= In Blau ein nach unten geöffnetes, oben mit einem kleinen silbernen Kreuz bestecktes silbernes Hufeisen, in dessen Mitte ein kleines silbernes Kreuz schwebt) lebte im ostpreuß. Amt Gilgenburg, wo er 1663 seinem Landesherrn, dem Kurfürsten
von Brandenburg huldigte. Seine Nachkommen schrieben sich in Ostpreußen
„von Brozowski“. Die Genealogie dieser Familie wurde zuletzt im „Gothaischen Genealogischen Taschenbuch der Adeligen Häuser“, Teil B: Alter Adel und Briefadel, Gotha 1941, S. 73-74, veröffentlicht. In diesem Band, der mir vorliegt, werden jedoch das oben genannte Ehepaar Jakob und Regina Brosowski sowie ihre zahlreichen Kinder nicht genannt. Sie werden sich deshalb auch nicht „von Brosowski“ geschrieben haben.

Freundliche Grüße vom Rhein 22.05.


2955) IP gespeichert  Mozilla/5.0 (Windows NT 6.1) AppleWebKit/537.36 (KHTML, like Gecko) Chrome/56.0.2924.87 Safari/537.36 
Brigitte Michel 
bbfmichel(at)web(dot)de
Ort:
Berlin
post13.5.2017 19:13  Antwort schreiben E-mail schreiben


Liebe Mitsuchende,
bei meiner Recherche in "Standesregister und Personenstandsbücher der Ostgebiete..." ist mir aufgefallen, dass sämtliche Unterlagen für den Kreis Schlochau erst mit 1940 bzw. in Ausnahmefällen mit 1938 beginnen. Für alle anderen benachbarten Kreise wie z. B Neustettin oder Deutsch Krone gibt es teilweise Unterlagen ab 1874.
Weiß jemand, warum ausgerechnet wirklich von allen Schlochauer Standesämtern keine älteren Dokumente mehr vorhanden sind?
Das wäre eine große Hilfe.
Mit vielen Grüßen
B. Michel



Joachim von Roy:

Hallo Frau Michel,
das kann doch so nicht stimmen, da z.B. gemäß nebenstehendem Ortsverzeichnis die Schlochau'er Geburts-, Heirats- und Sterberegister der Jahre 1910 bis 1945 (mit Unterbrechungen) erhalten sind. - Welche Standesamtsregister suchen Sie denn?
Freundliche Grüße vom Rhein





P. David Doherty:

Liebe Frau Michel,

Sie beziehen sich offenbar auf eine Sammlung bei ancestry.de, welche ausschliesslich digitalisierte Register aus dem Bestand des Landesarchivs Berlin enthaelt (frueher im Standesamt I Berlin). Wenn fuer einzelne Standesaemter dort die Register erst 1940 beginnen, heisst das nicht unbedingt, dass die frueheren Register verloren sind; diese befinden sich nur in der Regel in polnischen Archiven und nicht in Berlin.


2954) IP gespeichert  Mozilla/5.0 (Windows NT 6.1; WOW64; Trident/7.0; rv:11.0) like Gecko 
Dieter PETER 
depe53(at)t-online(dot)de
Ort:
Bochum
post6.5.2017 19:30  Antwort schreiben E-mail schreiben


Liebe Forschergemeinde,
ich bin auf der Suche nach der Bedeutung und evtl. Herkunft des Namens UBOWSKI.
Schon jetzt vielen Dank für die Bemühungen,
Gruß, D. Peter



Joachim von Roy:

Hallo Herr Peter,

wo der Familienname UBOWSKI seinen Ursprung und welche Bedeutung er hat, entzieht sich meiner Kenntnis. Schauen Sie aber, wie weit der Familienname UBOWSKI noch im heutigen Polen verbreitet ist:
http://www.moikrewni.pl/mapa/kompletny/ubowski.html

Freundliche Grüße vom Rhein





D. Peter:

Herr von Roy, besten Dank für den verlinkten Hinweis, damit bin ich schon ein Stück weiter.
Vielleicht findet sich noch wer im Forum, die/ der noch über andere Namenlexika verfügt als ich: Duden: Familiennamen, Herkunft u. Bedeutung von 20.000 Nachnamen, Dudenverlag, 2000 - und Hans Bahlow, Deutsches Namenlexikon, Herkunft u. Bedeutung von 15.000 Vor- u. Nachnamen, vermtl. Nachdruck von 1980; darin ist der Name Ubowski (oder ähnlich) nicht genannt.
MfG, D. Peter





Wolfgang:

Hallo Herr Peter,

wie Herr v. Roy anmerkt stammt der Name Ubowski vermutlich aus Polen. Daher wird er in den von Ihnen genannten Lexika nicht zu finden sein. Um sich dem Namen und der Bedeutung zu nähern wäre es vermutlich notwendig ältere historische Namensschreibweisen zu kennen. In der Regel ist die Endung -ski angefügt. Welcher Sinn hinter dem Namensteil "ubow" steht ist mir nicht bekannt. Es kann wie im deutschen die ganze Breite von Deutungen sein, von dem Wohnort über Beruf oder körperlichen Merkmal. Einfach sind oft die Namen des ortsansässigen Adels zu erklären. Wie z.B. Milwinski: Milwin der Name des Ortes -ski der Besitzer des Ortes. Ob dies hier zutrifft? Ein polnisches Werk bzgl. Namensdeutung ist mir derzeit nicht bekannt.
Viele Grüße


2953) IP gespeichert  Mozilla/5.0 (Windows NT 10.0; WOW64; rv:53.0) Gecko/20100101 Firefox/53.0 
Holger Erdmann 
holger(dot)erdmann2(at)ewe(dot)net
Ort:
Aurich
post6.5.2017 15:31  Antwort schreiben E-mail schreiben


Hallo,

ich suche Daten über Karl Wilhelm Gottlie Teske.
Geboren wurde er am 09.09 1856 Geburtsort ?
Verstorben (ich habe die Sterbeurkunde)23.07.1881.
Wo wurde er geboren und hat er geheiratet?
Ganz klar ist noch nicht wie die Verbindung
mit Clara Bertha Marie Erdmann (geb.15. Okt 1857 in Körlin) ist.
Wer kann darüber Auskunft geben?

Vielen Dank im Voraus
Holger Erdmann

Antworten gerne an meine Meiladresse



Wolfgang:

Hallo Herr Erdmann,

mit Ihren Angaben ist wenig anzufangen. Ohne eine Ortsangabe ist diese Suche fast zwecklos. Vielleicht müssen nochmals Heiratsurkunden etc. bemühen um weiter zukommen.
Evt. sind Sie in diesem Form auch nicht ganz richtig. Körlin liegt in Pommern und nicht in Westpreussen http://stadt.koerlin.kreis-kolberg-koerlin.de/

Mit vielen Grüßen


2952) IP gespeichert  Opera/9.80 (Windows NT 6.1; U; de-DE) Presto/2.10.229 Version/11.64 
Yvonne Freier 
Yvonne731(at)web(dot)de
Ort:
16775 Gransee Deutschland
post3.5.2017 17:30  Antwort schreiben E-mail schreiben


Hallo
vielleicht kann mir hier jemandn helfen . Ich bin auf der suche nach Geburtsurkunden von Lotte Liese Freier geb 07.01 1926
Ruth Freier geb 28.11.1927
Ilse Anna Freier geb 12.05.1930
In Sonnenwalde Kr. Bütow (Polen)
gemeinsame Kinder von Friedrich Wilhelm Freier geb 12.07.1889 in ehemals Kamerau Kr Berent und Amanda Anna Franziska Freier geb Perlitz,geb 04.04.1890 in Jamen Kr Berent.
ich weiß auch das sie in Radensfelde zu Volksschule gegangen sind und in ein Bahnerhaus gewohnt haben das der Vater dort arbeitete.
Ich bin die Enkelin von Lotte Liese Freier und benötige die drei Geburtsurkunden als Beweis beim Nachlassgericht das es drei Schwestern waren .Da alle drei Verstorben sind .
Oder Zeitzeugen die es schriftlich bestätigen würden.(zb. Schulfreunde , Eintragungen beim Schulamt oder Kirche,Nachtbarn)
Danke
es wäre mir sehr geholfen wenn was gefunden wird.



Joachim von Roy:

Hallo Frau Freier,

SONNENWALDE im ehem. Kreis BÜTOW gehörte zum Bezirk des Standesamts POLSCHEN
(poln.: Półczno). Die Geburtsregister der Jahrgänge 1897 bis 1938 dieses Standesamts haben den Zweiten Weltkrieg überdauert. Sie befinden sich heute in den Beständen des poln. Standesamts Bütow. Dessen Anschrift lautet: Urząd Stanu Cywilnego, ul. 1 Maja 12, PL – 77-100 Bytów. Die benötigten Geburtsurkunden könnten Sie dort – in poln. Sprache (!) - erbitten (bitten Sie ausdrücklich um Fotokopien, anderenfalls laufen Sie Gefahr, Abschriften in Polnisch zu erhalten). Viel Erfolg!

Freundliche Grüße vom Rhein


2951) IP gespeichert  Mozilla/5.0 (iPad; CPU OS 10_2_1 like Mac OS X) AppleWebKit/602.4.6 (KHTML, like Gecko) Version/10.0 Mobile/14D27 Safari/602.1 
Martin Schneider 
Martin(dot)schneider(at)syngenta(dot)com
Ort:
Woggersin
post2.5.2017 21:18  Antwort schreiben E-mail schreiben


Hallo Forscher, vielen Dank für die ersten Informationen. Ich war im Sommer 2015 in Surminnen und Banje Mazursky (Dort ist das Amt) . Hier hat man mir eine Adresse vom Stadtarchiv in Allenstein gegeben. Daraufhin habe ich eine E-Mail geschrieben und man sagte mir, dass es möglich wäre bis ca.zum 1600 meine Familie zu recherchieren FRAGE: hat jemand Erfahrung damit? Die wollten etwa 100 Euro dafür...



Joachim von Roy:

Hallo Herr Schneider,

ich kann mir gut vorstellen, daß das Staatsarchiv (nicht: Stadtarchiv) Allenstein mit poln. Genealogen zusammenarbeitet, welche deutsche Suchanfragen bearbeiten. In einem solchen Fall wären 100,-- € für die Ermittlung der eigenen Vorfahren preiswert. Allerdings kann ich mir nicht vorstellen, daß sich die Vorfahren der Surminner Familien bis zum Jahre 1600 zurückverfolgen lassen. Dazu lag Surminnen doch viel zu „weit vom Schuß“.

Freundliche Grüße vom Rhein


2950) IP gespeichert  Mozilla/5.0 (Windows NT 6.1; WOW64; rv:53.0) Gecko/20100101 Firefox/53.0 
Petra Matthies 
P_Matthies(at)web(dot)de
Ort:
Lichtenau
post23.4.2017 13:15  Antwort schreiben E-mail schreiben


Sehr geehrte Familienforschungsmitstreiter,
versuche mich erst seit kurzer Zeit der Familiengeschichte meiner Mutter zu nähern und habe z.Z. alle in der Familie verfügbareb Infos gesammelt und bin von den Unmengen an Recherchemöglichkeiten im Internet erschlagen.
Ausgehend von meiner Mutter Waltraud Buschmann geb.Iffländer am 21.03.1936 in Klein Teschendorf,Kr.Stuhm komme ich über die Eltern ihrer Mutter und deren Eltern immer weiter in das Gebiet Ost/ Westpreußens. Von meiner Oma Frau Margarete Braun verw. Iffländer geb.Paul/ Pawlowski am 30.06.1913 in Groß Maraunen weiß ich aus Erzählungen, daß sie mind.11 Geschwister hatte und eine Reihe von Vornamen existieren dazu( Gertrud..,Richard.. Marie.. Agathe..Paul..,Therese..,Martha.. Edmund..??), aber wie kann ich diese Geschwister mit entspr. Geburts u.Sterbedaten ausfindig machen- da die Familie in den Kriegswirren zu Hause weg mußte und nach 1945 so gut wie kein Kontakt bestand. Ich hoffe mich verständlich gemacht zu haben und bedanke mich für jeden Tip eines Profis.



Wolfgang:

Hallo,

bzgl. Ihrer Mutter können Sie die entsprechenden Dokumente zu Teschendorf von 1938 finden. Siehe hier auf der Seite unter Ortsverzeichnis; Teschendorf eingeben und dann den entsprechenden Links nachgehen. Da finden Sie dann die entsprechen Aussagen in welchen Zeiträumen sich die Daten erhalten haben sowie die Adressen.
Zu Groß Maraunen werden Sie hier auf der Seite nichts finden, da dies in Ostpreußen im Bezirk Allenstein liegt.
Viele Grüße





Petra Matthies:

Hallo Wolfgang, vielen Dank für Ihre schnelle Antwort - genau auf dem Weg,wie von Ihnen beschrieben habe ich die Seiten durchforstet und bin weiter auf Spurensuche. Für heute in aller Kürze beste Grüße P.Matthies.



pfeil  HTML Code ist deaktiviert   back Vorherige Seite       Nächste Seite next


Powered by PHP & MySQL - http://www.proxy2.de

Familienforschung in Westpreußen

www.westpreussen.de