image image image
image

Familienforschung in Westpreußen

Hinweise zur Familienforschung in Westpreußen




Westpreußen Forum



Im Forum können Sie forschungsspezifische Fragen stellen, Suchanzeigen hinterlegen oder von dritter Seite gestellte Fragen beantworten.


           
sign Eintrag hinzufügen


   

pfeil  Bisherige Einträge: 3285   Einträge pro Seite: 10     back Vorherige Seite       Nächste Seite next

Name Eintrag
3275) IP gespeichert  Mozilla/5.0 (Windows NT 10.0; Win64; x64; rv:71.0) Gecko/20100101 Firefox/71.0 
Annika Reinhard 
annoreinhard(at)gmail(dot)com
Ort:
-
post25.12.2019 18:08  Antwort schreiben E-mail schreiben


Guten Abend,
ich suche Hinweise über den Verbleib von Familienmitgliedern.
Gesucht werden Infos über

Leon Bernard Isbanner/Isbaner (auch genannt Leo)
*18.2.1906 in Neuguth, Kreis Schlochau

heiratete Maria Ristow, wohnten gemeinsam in Tarnau/Ristenau
1944 eingezogen für den Krieg

Über Information jeglicher Art über sein Leben und seinen Tod wäre ich sehr dankbar.
Mit freundlichen Grüßen
Annika



Joachim von Roy:

Nur zur Information: Beim „Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge e.V.“ (hier auf der „Gräbersuche Online“) wird der Familienname ISBANER bzw ISBANNER nicht ausgewiesen.

Freundliche Grüße vom Rhein





Reiner Redmann:

Die Aussage des geschätzten Herrn von Roy kann ich nicht bestätigen. Bei einer aktuellen Anfrage bei Gräbersuche-Online beim Volksbund Deutscher Kriegsgräberfürsorge werden mir angezeigt:
für Isbanner 5 Einträge
für Isbaner 10 Einträge
Allerdings ist ein Leon Bernard *18.2.1906 nicht darunter.

Mit freundlichen Grüßen aus Berlin
Reiner Redmann


3274) IP gespeichert  Mozilla/5.0 (Windows NT 10.0; Win64; x64; rv:71.0) Gecko/20100101 Firefox/71.0 
Jürgen Ehmann 
EhmannJuergen(at)web(dot)de
Ort:
Saarland
post25.12.2019 17:26  Antwort schreiben E-mail schreiben


Guten Abend und Frohe Weihnachten,

heute habe ich eine spezielle Anfrage. Ich stelle eine Dokumentation aus Zeitungsberichten und Zeitzeugenberichten sowie historischen Fotos und Postkarten über Paul von Hindenburg zusammen.
Insbesondere zu seiner verstorbenen Frau Gertrude geb. Sperling, verstorben 1921 in Hannover, habe ich folgende Frage:

War Frau von Hindenburg auf dem Neudecker Familienfriedhof beerdigt, oder ist sie direkt von Hannover ins Tannenbergdenkmal überführt worden? Es gibt unterschiedliche Aussagen im Internet und verschiedene Quellenangaben. Leider habe ich bisher keinen Zeitungsartikel finden können.
Angeblich ist sie am 24. Juni 1936 ins Tannenbergdenkmal überführt worden. Nur Zeitungen in Hannover und Ostpreußen durften darüber berichten. Wer kann mir Hinweise geben bzw. entsprechenden Zeitungsartikel?

Ebenso suche ich Informationen über den Sohn Oskar von Hindenburg im Zeitraum 15. Januar bis 30. Januar 1945.

Mit freundlichen Grüßen

Jürgen Ehmann
3273) IP gespeichert  Mozilla/5.0 (Windows NT 10.0; Win64; x64) AppleWebKit/537.36 (KHTML, like Gecko) Chrome/79.0.3945.88 Safari/537.36 
simone 
simone(dot)radtke(at)yahoo(dot)de
Ort:
Berlin
post21.12.2019 23:34  Antwort schreiben E-mail schreiben


Hallole,

ich suche zu meinem Urururgroßvater Gottlieb Radtke/Rädtke aus Falkenstein Kreis Kulm um 1807 geboren mit Frau Wilhelmine geborene Schroeder sowie seinem Vater Carl Radtke/Rädtke die Geschwister und Kinder. Kann mir jemand helfen? Welches Standesamt muss ich angehen, um Daten zu meinen Personen zu finden? Würde mich freuen.

Danke.

Simone



Willi Beutler:

Hallo Simone,
Standesämter in Preußen nahmen erst ab 1. Oktober 1874 ihre Arbeit auf. Personenstandsfälle wurden bis dahin von den Kirchengemeinden verzeichnet. Sollten die Vorfahren evangelisch gewesen sein, so sind ab 1803 die Kirchenbücher von Kulmsee einzusehen, vor 1803 die der evangelischen Kirchengemeinde von Kulm. Weitere Angaben zu Falkenstein sind aus dem Ortsverzeichnis dieser Seite ersichtlich. Auch www.kartenmeister.com ist bei einer Ortssuche hilfreich.
Viel Erfolg!


3272) IP gespeichert  Mozilla/5.0 (Windows NT 10.0; Win64; x64; rv:71.0) Gecko/20100101 Firefox/71.0 
Uwe von Au 
uwevonau(at)hotmail(dot)com
Ort:
Nürnberg
post20.12.2019 18:42  Antwort schreiben E-mail schreiben


Guten Abend Zusammen,

eine Bekannte kommt mit ihrem Stammbaum nicht weiter. Habe den frühesten Namen mal recherchiert: Johann Radke Heirat 07.05.1849 Groß Kempin mit Victoria Wroblewska. Bei der Heirat wird das Alter des Johann Radke mit 27 Jahren angegeben und aus Binduga. Habe aber hierzu nichts gefunden.
Im Sterbeeitrag 14.03.1872 Groß Kempin wird aus Radke Jezewski. Die ersten drei Kinder haben den Nachnamen Radke, die weiteren Kinder heißen Jezewski.

Der Name Jezewski soll sich vom Adelsgeschlecht der Wittke ableiten. Doch hierzu fehlt die Schnittstelle. Wer kann weiterhelfen? Meine Angaben sind aus dem kath. KB Konarczyn.

Vielen Dank
Uwe



Wolfgang:

Hallo,

vermutlich stammte der Johann Radke gar nicht aus Binduga was ein Nachbarort von Groß Kempin ist. Die Victoria Wrobel(ewska) stammt von dort. Vermutlcih ist der Vater dieser der Thomas Wrobel aus Binduga hier zu gibt eine Reihe Taufen. Für 1829 habe ich nur eine Apollonia am 09.02.1829 gefunden. Evt. ist die Victoria älter oder jünger.
Die Angabe Radke Jezewski kommt mir merkwürdig vor. Da ist eine weitere Suche angezeigt. Es gibt die Adelige Familie der Witke - Jezewski (nach Jezow bei Lauenburg in Pommern) doch der Name Radke ist mir in diesem Zusammenhang noch nie aufgefallen. Im Werk von Edward Breza wird er nicht in Zusammenhang mit Witke aufgeführt. Evt. gibt es einen anderen Zusammenhang ggf. eine zweite Ehe.

Mit vielen Grüßen





David Doherty:

Bei der Taufe des Sohns Eduard (kath. Konarzyn 163/1859), wo ja erneut der Name des Vaters als Johann Radke angegeben und später in Jezewski korrigiert wurde, steht ja auch ein erklärender Vermerk dabei. Leider etwas krakelig, aber soweit man das lesen kann, ist der Radke ein außerehelicher Sohn von Vater Jezewski und Mutter (Witwe?) Radke. Offensichtlich hat sich der Jezewski als Vater bekannt, geheiratet wurde aber nicht, deshalb die zwei wechselnden Nachnamen.


3271) IP gespeichert  Mozilla/5.0 (Windows NT 10.0; Win64; x64; rv:71.0) Gecko/20100101 Firefox/71.0 
Peter Wiczonke 
peterwiczonke(at)web(dot)de
Ort:
-
post18.12.2019 16:21  Antwort schreiben E-mail schreiben


Liebe Forschergemeinde,
bei den Taufeinträgen in den KB sind meist die Paten genannt.Gab es ein Mindestalter für die Patenschaften?
Ich wünsche allen eine schöne Weihnacht
P.W.



Willi Beutler:

Hallo Herr Wiczonke,
bei Katholiken in der Regel mindestens 16 Jahre alt, getauft und gefirmt;
bei Evangelischen in der Regel mindestens 14 Jahre alt und konfirmiert.
Heutzutage wird das wohl weniger beachtet, wie die Praxis zeigt.
Beispiel aus den 1920er Jahren:
Die Taufpatin meines Vaters, seine 13jährige Cousine, erhielt auf Wunsch die Erlaubnis, vor ihrer Konfirmierung die Patenschaft zu übernehmen.
Auch Ihnen frohe Weihnachten





Peter Wiczonke:

Herr Beutler, vielen Dank für die umfängliche Antwort


3270) IP gespeichert  Mozilla/5.0 (Windows NT 6.3; Win64; x64; rv:71.0) Gecko/20100101 Firefox/71.0 
Jörg Hardtke 
joerg(dot)hardtke(at)web(dot)de
Ort:
Solingen
post9.12.2019 18:17  Antwort schreiben E-mail schreiben


Guten Tag,

ich suche von meiner Anna Pyritz geb. Syska div. Angaben :

- Anna Pyritz geb. Syska geboren wurde ?
( 2001 in Gelsnekirchen verstorben )
- der Ehemann mit Vornamen meiner Oma hieß ?
- geheiratet hatten ?
- wann mein Opa ( Herr Ssyka ) geboren und verstorben ist ?

Kinder meiner o.a. Oma
Ingrid Becker geb. Syska ( verstorben )
Waltraud Hardtke geb. Syska ( verstorben )

MfG
Hardtke



Willi Beutler:

Hallo Herr Hardtke,

Sie geben keine Ortsnamen an. Worauf beruht die Annahme, dass die Vorfahren aus Westpreußen stammen?
Tipp: Wenn Ihre Großmutter in Gelsenkirchen verstorben ist, sollten Sie zunächst einmal ihre Sterbeurkunde vom Standesamt in Gelsenkirchen als Ablichtung anfordern. Aus dieser Urkunde sollten zumindest das Geburtsdatum und der Geburtsort hervorgehen.
Außerdem sollten Sie sich beim zuständigen Standesamt die Heiratsurkunde Ihrer Eltern ebenfalls als Ablichtung besorgen, aus der die Namen der Eltern Ihrer Eltern hervorgehen.
Sinnvoll ist es auch Familienmitglieder zu befragen.
Bei weiteren Anfragen unbedingt immer alle verfügbaren Informationen angeben.

Viel Erfolg!


3269) IP gespeichert  Mozilla/5.0 (Macintosh; Intel Mac OS X 10_13_6) AppleWebKit/605.1.15 (KHTML, like Gecko) Version/13.0.3 Safari/605.1.15 
Hans-Dieter Krumm 
geneo530(at)meine(dot)mail(dot)de
Ort:
Schwesing
post4.12.2019 21:58  Antwort schreiben E-mail schreiben


Guten Tag! Im Laufe der Jahre sammeln sich viele Informationen. Der Berg an Informationen und Belegen wird immer größer. Da stellt sich jetzt bei mir die Frage. Welche Möglichkeiten der Archivierung gibt es? Gibt es Archive die bereit sind Unterlagen zu archivieren? Vor dieser Frage stehen alle Forscher. Wer hat Erfahrung? Oder kann mir einen Tipp geben wo ich solche Archive finde? Danke
3268) IP gespeichert  Mozilla/5.0 (Windows NT 6.3; Win64; x64) AppleWebKit/537.36 (KHTML, like Gecko) Chrome/78.0.3904.108 Safari/537.36 
Martin 
MartinVogeler(at)web(dot)de
Ort:
Bochum
post4.12.2019 11:47  Antwort schreiben E-mail schreiben


Sehr geehrte Damen und Herren, ich bin auf der Suche nach Informationen über meine Familie Mütterlicherseits.Meine Mutter hieß Herta Vogeler geborene Gehrmann am 14.09.1926 in Elbing geboren und 2000 in Bochum verstorben. Meine Großeltern waren Heinrich Gehrmann geboren am 13.01.1887 in Stagnitten Todeszeitpunkt ist mir unbekannt muss aber vor 1949 gewesen sein . Meine Großmutter war Anna Gehrmann geborene Schmidt geboren am 10.01.1887 Auch hier ist mir der Todeszeitpunkt nicht bekannt. Leider weiß ich nicht mehr über meine Großeltern und deren Vorfahren . Kann mir jemand helfen ?
3267) IP gespeichert  Mozilla/5.0 (Windows NT 10.0; WOW64) AppleWebKit/537.36 (KHTML, like Gecko) Chrome/78.0.3904.108 Safari/537.36 
Nancy Eickenhorst 
wermaus4(at)yahoo(dot)de
Ort:
HANNOVER
post3.12.2019 09:10  Antwort schreiben E-mail schreiben


Hallo, ich such einen bestimmten Gutshof auf dem meine Oma gelebt hat. ich glaube, sie hat dort gearbeitet und gehörte nicht zur Familie.
Ursprünglich kommt die Familie mit dem Nachnamen Roy aus der Ecke Schwarzenau, haben aber auch in Meseritz gelebt. Soweit ich weiß, ist meine Oma dort geboren am 14.11.1925
Ich gehe davon aus, dass der Hof in/um Meseritz liegt/lag.

Habe ich die Möglichkeit, das Bild hier einzustellen?
Danke schön,
viele Grüße



Willi Beutler:

Guten Tag,
Meseritz und Schwarzenau [Kreis Witkowo?] gehörten zur ehemaligen Provinz POSEN.
Nähere Angaben zu diesen Ortschaften gibt es auf www.kartenmeister.com
Hilfreich dürfte auch ein Besuch auf www.poznan-project.psnc.pl sein, wo man Angaben zu Eheschließungen in der Provinz POSEN findet.
Es empfiehlt sich auch eine Suchanfrage mit allen vorhandenen Informationen (auch Religonszugehörigkeit) in einem Posen-Forum, z. B. auf www.ahnenforschung.net oder www.ahnenforschung.org
Viel Erfolg!


3266) IP gespeichert  Mozilla/5.0 (Windows NT 10.0; Win64; x64; rv:70.0) Gecko/20100101 Firefox/70.0 
Torsten Winkler 
torsten-liebenburg(at)t-online(dot)de
Ort:
Liebenburg
post27.11.2019 13:57  Antwort schreiben E-mail schreiben


Hallo,

Ich suche Informationen über:

Laut Lagerkarte (Dänemark) war die letzte Wohnadresse des Johannes Paul Schwitkowski, „Danzig – Siedlung Baltikum“, leider gibt es keine Hausnummer.

Außerdem Suche ich die Dering ebenfalls mit der Wohnadresse „Danzig - Siedlung Baltikum Nr. 14“,

sowie irgend etwas über die Dering oder Döring aus „Rambeltsch“.

Leider hab ich keinerlei weitere Angaben, ich würde mich riesig freuen wenn es irgendwelche kleinen Informationen finden lassen würden.

Vielen Dank im Voraus

Gruß

Torsten



Torsten Winkler:

Ich Vergaß, Johannes Paul Schwitkowski, geb. Praust bei Danzig, 20.02.1915,
sowie Elisabeth Martha Dering (oder Döring) geb. Rambeltsch, Danzig, Westpreußen 16.03.1918

Torsten





Torsten Winkler:

Hallo,

Das mit den Schwitkowskis aus Praust hat sich Dank guter Hilfe schon von selbst erledigt.

Ich suche jetzt nur noch Daten der Döring oder Dering aus Rambeltsch, sowie der Döring aus Praust - Dirschauerstr. 16

Recht vielen Dank

Torsten Winkler





Torsten Winkler:

Hallo,

eventuell ist das noch von Wichtigkeit. Die Konfession der Elisabeth Martha Döring war Katholisch.

Beste Grüße

Torsten



pfeil  HTML Code ist deaktiviert   back Vorherige Seite       Nächste Seite next


Powered by PHP & MySQL - http://www.proxy2.de

Familienforschung in Westpreußen

www.westpreussen.de