image image image
image

Familienforschung in Westpreußen

Hinweise zur Familienforschung in Westpreußen




Westpreußen Forum



Im Forum können Sie forschungsspezifische Fragen stellen, Suchanzeigen hinterlegen oder von dritter Seite gestellte Fragen beantworten.


           
sign Eintrag hinzufügen


   

pfeil  Bisherige Einträge: 3155   Einträge pro Seite: 10     Nächste Seite next

Name Eintrag
3155) IP gespeichert  Mozilla/5.0 (Macintosh; Intel Mac OS X 10.13; rv:64.0) Gecko/20100101 Firefox/64.0 
Alcione 
motoko(dot)k(at)web(dot)de
Ort:
-
post31.12.2018 11:03  Antwort schreiben E-mail schreiben


Hallo!

Suche Informationen über meinen Großvater mütterlicherseits,kann aber nichts finden... Er hieß Friedrich Biegler, war am 21.03.1920 in Osterbitz/Ostrowitt/Ostrowite Kreis Briesen geboren. Gestorben ist er am 22.01.1990 in Hannover.

Obwohl Osterbitz als Geburtsort angegeben ist, kann ich seinen Namen hier nicht finden, und auch sonst nichts.

Ich würde mich sehr über Anhaltspunkte zu weiterer Forschung freuen!
3154) IP gespeichert  Mozilla/5.0 (Windows NT 6.1; rv:64.0) Gecko/20100101 Firefox/64.0 
Matze 
dellmatthias(at)gmail(dot)com
Ort:
post30.12.2018 18:07  Antwort schreiben E-mail schreiben


Hallo. Ich suche Familie Tablack aus dem Kreis Elbing.
Familie Tablack hat 1910-1913 in Serpin,Böhmischgut und Trunz gewohnt.
Gibt es noch Adressbücher aus Serpin,Böhmischgut und Trunz?
Familie Tablack soll in Trunz gestorben sein. Wo kann ich Einträge finden?
Vielen Dank.
Gruß Matze
3153) IP gespeichert  Mozilla/5.0 (Windows NT 10.0; Win64; x64) AppleWebKit/537.36 (KHTML, like Gecko) Chrome/71.0.3578.98 Safari/537.36 
Christoph Wiese 
mscwiese(at)gmail(dot)com
Ort:
Pulheim
post30.12.2018 11:42  Antwort schreiben E-mail schreiben


Liebes Forum,

ich bin auf der Suche nach meinen eigenen Vorfahren.
Leo Stephan Wiese (gestorben 1961 in Rheinhausen/Duisburg) kommt gebürtig aus dem ehemaligen Knakendorf Kreis Deutsch Krone (heute Polen).

Hat hier jemand Informationen und kann mir weiterhelfen?

Vielen Dank im Voraus

Christoph



Todek49:

Hallo Christoph,

ich befürchte mit den gelieferten Information wohl eher nicht.

Zumindest das Geburtsdatum, bzw. wenn unbekannt, das Alter zum Zeitpunk des
Todes um das Geburtsjahr ermitteln zu können ist notwendig, daneben wäre die Angabe der Konfession ob evangelisch/katholisch/mosaisch hilfreich, da die überlieferten Register des zuständigen Standesamts große Lücken aufweisen um ggf. auf die Kirchenbücher sofern noch vorhanden zurückgreifen zu können.

Gruß
Theo





Peter Pankau:

Hallo Christoph,
das wichtigste Dokument ist ganz leicht zu beschaffen - eine Kopie des Sterberegisters aus dem Stadtarchiv Duisburg (keine Sterbeurkunde) bei Stadtarchiv@stadt-duisburg.de
Dort stehen Geburtsdatum, Geburtsort, evtl. Eltern, evtl. Ehepartner.
Viel Erfolg wünscht Peter Pankau





Christoph Wiese:

Vielen Dank für die Antworten!

Ich war in Duisburg im Archiv.

Geburtsdatum von Leo Stephan (oder Stefan) Wiese war der 15.11.1888 in Knakendorf. Eine Anfrage an das Archiv 1 in Berlin zwecks Geburtsurkunde läuft schon. Gibt es weitere Hinweise wo und wie ich weiterkommen kann?

Mit freundlichen Grüßen

Christoph





Todek49:

Hallo Christoph,
ich will Ihnen nicht den Tag vermiesen aber ich denke die Anfrage in Berlin
hätten Sie sich sparen können.
Das Standesamt I bzw. das Landesarchiv I als Endlager hat keine Register des
Standesamtes Tütz.
Geben Sie einfach auf dieser Webseite unter Forschungshilfen/Ortsverzeichnis
den Ortsnamen Knakendorf ein.
Wenn Sie dann im Ergebnis auf die Links zu Standesamt(Tütz), ev. Kirche(Tütz)
und katholische Kirche(Tütz) klicken sehen Sie was noch vorhanden ist und wo.

Das Ergebnis ist ernüchternd was die Kirchenbücher betrifft und noch vorhandene Standesamtsregister befinden sich ausschließlich in Polen.
Dort fehlt aber beim Geburtsregister das Jahr 1888.
Sorry es sieht nicht gut aus für Ihre Familienforschung, dafür ist diese Gegend zu oft von sowjetischen Stalinorgeln durchgepflügt worden.

Viele Grüße
Theo





Christoph Wiese:

Liebes Forum,

vielen Dank für die zahlreichen Ideen und Hinweise. Über die Heiratsurkunde konnte ich nun doch noch die Eltern von Leo Steph(f)an Wiese finden.

Anton Wiese, Landwirt, geboren 13.01.1844 in Knakendorf (Kath. Pfarramt Marzdorf)
Rosalie Günterberg, geboren 25.04.1850 in Knakendorf (Kath. Pfarramt Marzdorf)

Ich bin mir nicht sicher wo ich weitersuchen kann. Die Kirchenbücher auf deutsch-krone.com ergeben nichts und das Seelenbuch von Knakendorf ist noch zu Alt.

Hat jemand weitere Tipps?

Vielen Dank!

Christoph


3152) IP gespeichert  Mozilla/5.0 (Windows NT 10.0; Win64; x64) AppleWebKit/537.36 (KHTML, like Gecko) Chrome/64.0.3282.140 Safari/537.36 Edge/17.17134 
Werner Pioch 
wernerpioch1(at)gmail(dot)com
Ort:
Kaufering
post27.12.2018 17:53  Antwort schreiben E-mail schreiben


Gesucht wird Elfriede genannt Puppa geb. 1931 in Danzig Zigankenberg Behtovenweg 22
3151) IP gespeichert  Mozilla/5.0 (Windows NT 10.0; Win64; x64; rv:64.0) Gecko/20100101 Firefox/64.0 
Christine Burbeck 
cmeri1457(at)gmail(dot)com
Ort:
Athen
post27.12.2018 13:46  Antwort schreiben E-mail schreiben


Hallo!
Meine Grosseltern Helmut und Erna Burbeck sind in Danzig geboren, heirateten dort und wohnten in Danzig-Langfuhr. Mein Vater wurde 1942 dort geboren. Am Ende des Krieges sind sie nach Westdeutschland geflohen. Meine Frage: Koennte es sein, dass mein Grossvater Helmut Burbeck juedische Vorfahren hatte?
Mit freundliche Gruessen,
Christine Burbeck



Joachim von Roy:

Der wohl nicht-jüdische Familienname BURBECK dürfte einst von den westfälischen Siedlungen BURBECKE (= Burbecke in der Gemeinde Berge bei Hagen-Haspe oder Burbecke in der Gemeinde Elspe im Sauerland) hergeleitet worden sein.

Freundliche Grüße vom Rhein





Wolfgang:

Hallo,

der Helmut Burbeck wird im Danziger Adressbuch von 1940 /42 vermerkt. Schweißer, Gr. Schwalbengasse 20.

Vielleicht stellen Sie die Frage noch in das forum.danzig.de ein.


3150) IP gespeichert  Mozilla/5.0 (Windows NT 10.0; Win64; x64) AppleWebKit/537.36 (KHTML, like Gecko) Chrome/64.0.3282.140 Safari/537.36 Edge/17.17134 
Schidda Alex Andreas 
Hartz-28(at)gmx(dot)de
Ort:
tauche
post20.12.2018 13:51  Antwort schreiben E-mail schreiben


Hallo Leute ich mache den Familienstammbaum für den Namen Schidda. Fast alle die
diesen Namen in Deutschland tragen gehen zurück nach Pommern Kreis Schlochau,da auf
die Dörfer Buchholz und Pöllnitz. 6 Männer und 1 Frau die als Schidda geb.wurden
so 1901-1913 davon sind 2 im Krieg geblieben.3 sind nach der Gefangenschaft in
den Pott ausgewandert Ratingen-Köln und Münster. Ich habe einige Infos welche
Frauen bei Schidda reingeheiratet haben und welche auch rausgeheiratet haben. Es
leben in Deutschland zur zeit ca.25 Leute die den Namen Schidda tragen.
wer Infos hatt oder etwas wissen möchte einfach eine E-Mail schreiben an
Hartz-28@gmx.de
3149) IP gespeichert  Mozilla/5.0 (Windows NT 6.1; WOW64; Trident/7.0; rv:11.0) like Gecko 
Elbing Michael 
michael(dot)elbing63(at)gmail(dot)com
Ort:
Hamburg
post17.12.2018 11:23  Antwort schreiben E-mail schreiben


Anlässlich des 80. Geburtstages meiner Mutter, möchte ich ihren Lebenslauf gerne darstellen. Dazu gehört natürlich auch die Ermittlung der Vorfahren. Die "väterliche" Spur war auffindbar, jedoch die "mütterliche" leider nicht. Hätte jemand ev. eine Idee wo ich noch suchen könnte außer in http://namensindex.vffow.de/namen.php ? Die Mutter meiner Mutter hieß Maria Thiel, geborene Erdmann. (30.03.1910 - 18.08.1974). Sie heiratete Bruno Thiel (20.10.1897 - 29.09.1973) am 30.03.1938 in Santoppen Kreis Rössel. Für jeden Tipp wäre ich dankbar.
3148) IP gespeichert  Mozilla/5.0 (Windows NT 10.0; Win64; x64) AppleWebKit/537.36 (KHTML, like Gecko) Chrome/71.0.3578.98 Safari/537.36 
Dietmar Blum 
blumeifel(at)gmail(dot)com
Ort:
Schneverdingen
post16.12.2018 16:58  Antwort schreiben E-mail schreiben


Werte Forumsteilnehmer,


ich möchte einen weiteren Versuch starten.

Immer noch suche ich Näheres zu:

Labuhn, Michael
ev., Bauer
* Alt Bukowitz 00.00.1754
oo Anna Haase
+ Alt Bukowitz 07.01.1814

Kinder:

Constantina * Alt Bukowitz 31.01.1779
Christina * Alt Bukowitz 30.11. 1781
Eva * Alt Bukowitz 14.09.1783
Martin * Alt Bukowitz 17.10.1786
Christian * Alt Bukowitz 12.12.1789
Johann-Peter * Alt Bukowitz 03.11.1793 oo ca. 1815 mit Elisabeth Schwartz

Letzterer ist die direkte Linie.

Ich bin für jede Auskunft dankbar, auch zu den Ehefrauen.
Hier besonders zu Anna Haase und Elisabeth Schwartz

Ich wünsche Allen eine schöne Adventszeit, frohe Weihnachten und ein glückliches 2019.

Freundlicher Gruß
Dietmar Blum
3147) IP gespeichert  Mozilla/5.0 (Windows NT 6.3; WOW64; rv:61.0) Gecko/20100101 Firefox/61.0 TO-Browser/TOB7.61.0.110_04 
Scholz 
scholz(dot)schwerin(at)t-online(dot)de
Ort:
Schwerin
post16.12.2018 11:54  Antwort schreiben E-mail schreiben


Hallo,
ich bin auf der Suche nach weiterführenden Angaben zu:
Gottliebe Bogumila MAJEWSKA
geb.am: ca. 1815 in Hansdorf, Rosenberg
gestorben am: 18.08.1875 in Zielkau
Religion: evangelisch
Sie war mit einem Michael LOESDAU verheiratet.
Bin für jeden Hinweis zur Familie dankbar

Gruß Scholli
3146) IP gespeichert  Mozilla/5.0 (Windows NT 6.1; Win64; x64) AppleWebKit/537.36 (KHTML, like Gecko) Chrome/71.0.3578.98 Safari/537.36 
Christoph Kromke 
Christoph(at)kromke(dot)info
Ort:
ettlingen
post15.12.2018 01:53  Antwort schreiben E-mail schreiben


Hallo,
ich versuche meine Familiengeschichte der Familie "Kromke" zu erforschen. Mein
Vater Jan (Hans) Kromke ist in Weßtpreußen -Kleicen -pol. Klecewo (Stuhm) 10.03.1939 geboren. Sein Vater und mein Opa Wilhelm ist im II Weltkrieg im Jahr 1941 (bin ich nicht sicher) in Russland (Dorf Gorki)als Wehrmachtsoldate gefallen. Als Kind habe ich die Unterlagen von meine Oma, bei meiner Oma- Maria Kromke gesehen. Mein Vater und Oma sind gestorben. Mein Vater wollte immer die Wahrheit über seinen Vater erfahren -leider wie das im Leben kommt -die Zeit reichte nicht aus.
Ich lebe seit über fast 30 Jahren in Deutschland und suche nach Personen, die meine persönliche "Lebensgeschichte" mir aufrunden helfen. Es ist für mich wichtig etwas über meinen Opa, Wilhelm Kromke zu erfahren.
Ich freue mich über alle Informationen: Email: Christoph@kromke.info

Christoph Kromke



Renate Schultz:

Hallo Herr Kromke,
Ich denke mal das Geburtsjahr 1939 ist aus Datenschutzgründen noch nicht online.noch nicht online.

Was den Einsatz als Soldat (der Wehrmacht) anbelangt, kann man sich an die WAST wenden.

Deutsche Dienststelle (WASt)
für die Benachrichtigung der nächsten Angehörigen
von Gefallenen der ehemaligen deutschen Wehrmacht

Anschrift:Eichborndamm 179, 13403 Berlin (Reinickendorf)

Telefon: +49 (0)30 41904-0 (Zentrale)
E-Mail: dd-info[at]dd-wast.de
Internet: www.dd-wast.de

Es ist hilfreich so viele Angaben wie bekannt in der Anfrage mitzuteilen, Geburtsdatum, Namen der Eltern, damalige Wohnanschrift usw.
Ich kann aus ganz persönlicher Erfahrung reden. Ich habe so eine Nachfrage per Formular bei der WAST online gestellt und 1 1/2 Jahre auf die Antwort gewartet. Jetzt soll die Wartezeit 2 Jahre betragen.
Ich habe eine detaillierte Auskunft über alle Einsatzsorte meines Vaters in seiner Dienstzeit bekommen.
Weil mein Vater dann in sowjetische Kriegsgefangenschaft geraten ist, hatte ich beim DRK Suchdienst in München die nächste Anfrage gestartet und dann recht schnell ganz ausführliche Auskünfte bekommen.

Ich hoffe, dass Sie die Daten liefern können, viel Erfolg.
Renate Schultz





Joachim von Roy:

Wilhelm Kromke, * Adlig Kessel, Kreis Johannisburg, Ostpreußen, 23. Jan. 1916, gefallen/gestorben 27. April 1942, begraben (gemeinsam mit anderen deutschen Soldaten) in „Kelkolowo, Balzerweg, Gorodok I, Rußland“ (= südöstlich von der Mündung des Flusses Newa in die Ostsee). - Angaben des Volksbundes Deutsche Kriegsgräberfürsoge.

Freundliche Grüße vom Rhein



pfeil  HTML Code ist deaktiviert   Nächste Seite next


Powered by PHP & MySQL - http://www.proxy2.de

Familienforschung in Westpreußen

www.westpreussen.de